Archiv der Kategorie: Allgemein

Kostenlos zur G-Fleet und evtl. nach Island?

Jetzt aber hopp hopp. Anmeldeschluss ist morgen (Freitag)
Irgendwie scheint der Blogbeitrag der G-Fleet auf Twitter und Facebook so richtig untergegangen zu sein, denn es gibt noch freie Slots für das PVP-Turnier. Das wundert mich sehr, also weise ich noch mal schnell darauf hin, dass Ihr richtig was gewinnen könnt.
Zusammen mit Hays bietet Dir die G-Fleet die Möglichkeit, kostenlos auf die G-Fleet zu kommen und sogar eine Reise zum Fanfest 2020 nach Island zu ergattern.
Wen musst Du dafür umlegen? Nicht viel. Du musst nur etwas Zeit haben, um zusammen mit einem Partner, den Du gern mitbringen darfst (Solo geht aber auch), die Gegner vom Spielfeld zu fegen. Schiffe und Fittings bekommt man gestellt. Auch die Accounts, mit denen Ihr einloggt, werden extra dafür zur Verfügung gestellt. Ihr braucht Euch um nichts kümmern. Einfach einloggen, mit dem Teammate absprechen und rein ins Gefecht.
Aber… Es ist Eile angesagt, denn der Anmeldeschluss ist schon morgen, am Freitag. Jetzt aber hopp hopp und anmelden.
Ich darf leider nicht teilnehmen, weil ich Teil des Orgateams bin und an dem Tag darauf aufpasse, dass keiner von Euch irgendwelche Unfug macht.
Alle Details zum Turnier, wo man sich anmelden kann und wie das alles überhaupt abgeht, findet Ihr direkt auf der Website, der G-Fleet (siehe unten).
Infos zum Hays Open PVP-Turnier bekommt ihr: HIER
Direkt zur Anmeldung kommt ihr: HIER
Ich wünsche Euch allen viel Erfolg. Möge der Beste gewinnen. Der Gewinner bekommt von mir ein Bier auf der G-Fleet in Berlin ausgegeben.

Lies den kompletten Eintrag von Neovenator

Warden Marodiert

Moinmoin,in letzter Zeit habe ich mal wieder Spaß daran gefunden rote Kreuze abzuknallen. Und was ist da besser geeignet als gleich das praktische mit dem Nützlichen zu verbinden?Um Steuern und Abgaben in Jita zu reduzieren ist es sicherlich praktisch ein gutes Standing bei der Caldari Navy zu haben. Aus diesem Grund ging es los, Missionen für die Navy zu fliegen.Dabei habe ich mich bewusst gegen Burner Missionen entschieden, da ich mich mit dieser Thematik noch nicht beschäftigt habe. Ich lege den Fokus also auf die „normalen“ T4 Missionen. Auch hier – nicht mit dem Blitz-Ziel, sondern dem Ziel des finalen Abschlusses. Es soll also jedes rote X sterben.Dazu habe ich meine liebste Cassiopeia dabei, welche in einer Noctis langsam hinter mit her dümpelt und alles einsackt was ich so schönes aus der Hülle schieße. Das ganze natürlich in Verbindung mit einem Mobilen Tractor Unit, und regelmässig ausgetauschten Wegpunkten – damit ich die Missionen abgeben kann und sie dann aufräumt.Als Schiff der Wahl für die Kampfeinsätze habe ich mir eine Golem ausgesucht. Nicht zu Shiny, aber doch passend aufgebaut, als dass ich die Missionen gut schaffen sollte.Das Fit was ich derzeit fliege ist folgendes:[Golem, Squirrel]Damage Control IICaldari Navy Ballistic Control SystemCaldari Navy Ballistic Control SystemCaldari Navy Ballistic Control System100MN Afterburner IILarge Micro Jump DriveMissile Guidance Computer IIPith X-Type Kinetic Deflection FieldPith X-Type Thermal Dissipation FieldPith X-Type X-Large Shield BoosterRepublic Fleet Target PainterDrone Link Augmentor IICruise Missile Launcher IICruise Missile Launcher IICruise Missile Launcher IICruise Missile Launcher IIBastion Module ILarge Warhead Rigor Catalyst IILarge Hydraulic Bay Thrusters IIHobgoblin II x15Scourge Precision Cruise Missile x9692Scourge Fury Cruise Missile x12480Es ist dabei natürlich noch sicherlich Luft nach Oben. Ich habe noch 3 CPU, aber satte 2.825 Power Grid über.Derzeit nutze ich folgende Taktik.Ich springe in die Mission. Befinden sich Ziele jenseits von 30km, schalte ich auf, aktiviere den MGCII, schalte den Painter auf und schieße die Feindschiffe vom Kleinsten zum Größten hin weg. Sobald Schiffe dichter als 30km dran sind, aktiviere ich den MJD in Richtung einer Station oder so, dass ich danach in ~100km Distanz zu dem primären Gegnerhorden stehe, und aktiviere meinen Bastionsmodus.Der passende Tank wird aktiviert, und immer wenn ich mehr als 30% Schildschaden kassiere, wird ein Cycle des Schild Boosters durchlaufen.Weiterhin werden die Gegner der Größe nach vernichtet. Sollte der Schaden zu groß werden, wird noch einmal Distanz vergrößert mittels des MJD.Die einzige Grenze an die ich hierbei treffe ist, die Steuerung des Capacitors. Ich muss darauf achten immer genügend Cap für MJD und Schild Booster zu haben, da dieses Fit natürlich nicht Cap Stable läuft. Sollte der Cap ausgehen – ist docken und zurückkommen angesagt, was mit aber kaum noch passiert.Die Drohnen nutze ich um mir lästiges Kleinvieh vom Hals zu halten – primär Webber / Scrammer. Sollte es zu viel Kleinvieh werden, wechsele ich von den Fury auf die Precision Missiles – und kann damit auch alles an Fregatten aus dem All pflücken.Mir ist klar – das ist wahrscheinlich weder der schnellste noch der effizienteste Weg für die Missionen – ist jedoch ein Weg der für mich derzeit sehr gut funktioniert.Ich will mich jetzt noch etwas mit dem Thema Burner Missionen beschäftigen, wobei man dabei wohl für jede Mission ein eigenes Schiff vorhalten sollte. Ich bin gespannt! Generell ist dieser PvE Teil etwas, was ich in EVE bislang sehr wenig getan habe.Ich halte euch natürlich auf dem Laufenden!Fly Reckless,Euer Warden

Lies den kompletten Eintrag von Christian

Grand theft Citadel

In der Assault-Frig eskortieren wir die Orca in den NullSec.
Es war ein typischer Montagabend. Ich habe drei Wochen Urlaub und so kam es, dass ich zu später Stunde noch online war und nichts zu tun hatte. Ich versuchte wie verrückt, den Menüpunkt zu finden, der dafür sorgt, dass die Kamera dahin schwenkt, was ich anklicke. Ich wurde nicht fündig. Sichtlich gelangweilt und kurz vorm ausloggen, purzelte aber ein unerwarteter Gast in unseren TS-Kanal und sorgte erst mal für erstaunte Gesichter.
Aurelia Breeze, bekannter Razor FC mit britischer Stimme und eine immer gut gelaunte Ulknudel ließ sich bei uns nieder und fragte „Was macht Ihr gerade? Ich suche Leute, die Lust habe ein paar Athanors, Tataras und eine Fortizar zu klauen, die entankert in Vale of the Silent herumstehen.“ Nach einem kurzen „WTF?“ Moment ertönte ein einhelliges „Count me in“ im Teamspeak.
Immer schön auf die Orca aufpassen
Wir trafen uns in Jita. Wir hatten eine Wurmloch-Passage von Tenerifis zum Highsec, nur sechs Sprünge von Jita entfernt. Die Zeit drängte, also dockte ich nackt im Pod ab und machte mich auf den Weg. Kaum im Wurmloch angekommen, kam die Nachricht, dass der HS Exit kollabiert sein. Es dauerte gefühlt eine Ewigkeit, bis der neue Ausgang gescannt war und ich mit meinem Pod durch hüpfen konnte.
Geblendet vom bevorstehenden Zitadellenklau blendete ich den HS Krieg aus und burnte mit dem Pod trotz HighSec-Krieg gegen PIRAT einfach nonstop durch nach JIta. Auf dem Weg sah ich nicht einen Kriegsgegner. Besser ist das auch. Kaum dort angekommen, schlüpften wir alle in ein Rudel bestehend aus Retributions, Magus und Deacons und machten uns auf den Weg zu unserem ersten Ziel, P3EN-E. Insgesamt führte uns unser Kurs durch Lonetrek, The Forge bis schließlich nach Vale of the Silent.

Verlässt niemals das Haus, ohne einen Festival Launcher. Die Razor Alliance.
Im Zielsystem YXIB-I machte sich die Orca dann daran, die entankerten Strukturen einzusammeln und per Asset-Safety in Sicherheit zu bringen. Wir standen dabei eigentlich nur Schmiere. Zuerst dachte ich, es gehe nur um eine Athanor, eine Tatara und eine Fortizar. Da hatte ich mich aber extrem getäuscht. Insgesamt ging es um (schnallt Euch an) 13x Athanor, 4x Raitaru, 1x Tatara und 1x Fortizar mitsamt komplettem Fitting.
Ganz grob geschätzt fiel uns Hardware im Wert von ca. 40 Milliarden ISK in die Hände. Die gesamte Aktion dauerte etwa eine Stunde. In dieser Zeit wurden wir nicht ein einziges mal gestört. Wir hatten sogar noch Zeit, alles in Sicherheit zu bringen und dann die Orca aus Spaß in die Luft zu pusten.

Orca hat fertig und kann weg.
Anscheinend hat sich jemand mit den entsprechenden Zeiten vertan. Das System war menschenleer und überall dümpelten entankerte Strukturen herum. Bei den Schweinen im Weltall sorgte dieser Umstand für stundenlange Gesichtslähmung. Entweder hat da jemand echt zu viel Kohle oder er darf sich heute von seinem Boss ordentlich etwas anhören. 40B sind 40B, das tut auch dem ein oder anderen PL Chef weh.
Auf dem Rückweg hatten wir noch einen richtig geilen Fight gegen eine nette Gegnertruppe in Malpais. Ich erwischte den Final Blow auf eine niedliche Orthrus, der Fight wurde zwar verloren, aber wir hatten eine Menge Spaß und vor allem waren wir dank der netten neuen Strukturen auch irgendwie definitiv ISK-positiv.
Ich hatte bislang immer nur von solchen Geschihcten gehört. Da finden Wurmlochleute eine verlassene POS mit einem Hangar voller Schiffe. Da stehen Orcas pilotenlos im Weltraum. All sowas ist mir echt noch nie passiert und fast schon, hielt ich es für Urban-Legends und Seemannsgarn der Piloten. Bis ich dann gestern vor einem kompletten Sternensystem voller entankerter Strukturen stand.
Unfassbar. Es war ein netter Abend. Gern mehr davon.
Hier die Fotos von der Beute

Lies den kompletten Eintrag von Neovenator

Blackout – Yay!

Das Geheule ist groß, zumindest wenn man so in die Foren/reddit schaut ist viel Gejammer aktuell Stand der Dinge. Die Jungs die auch nur halbwegs ein Interesse an PvP haben, scheinen begeistert zu sein.Was passiert ist, sollten die meisten mitbekommen haben. Der Nullsec Local wurde in den delayed Mode gesetzt (die Übersetzung ist ein wenig verwirrend, es ist wie im Wurmloch, aber hiess schon immer delayed…). Und so ist es das Nullsec quasi nicht mehr auf Instant Intel wie vorher zugreifen kann.Gleich vorweg, ja ich denke die Cyno Mechanik im Null macht das ganze ein wenig anders, und sollte, sofern es bleiben soll, zumindest ein Rework erfahren. Aber das ist auch so ziemlich das einzige was mich „derzeit“ daran stört.Eine beliebte Aussage ist das die kleinen Allianzen am meisten betroffen sind und die Leute in die großen Blocks treiben würde. Amüsanterweise sind diese Aussagen in der Regel von Leuten in großen Blocks. Da ich bis vor kurzem in einer dieser kleinen Allianzen war (ich mache gerade Sommerpause) und noch Kontakte habe – Nö, die stört das im großen relativ wenig, meistens ist man eh in Comms und an sich sind die Jungs eher PvP affin.Vermutlich können jetzt sogar noch mehr kleine Allianzen ins Null, da ein Groß der Rentner Bot Cluster sind, und die bis auf unbestimmte Zeit erstmal komplett wegfallen werden.Wer am meisten betroffen ist sind natürlich Bots, bevor Dotlan auch schwarz wurde konnte man schön sehen wie Botting System quasi auf Null fielen (siehe z.B. http://evemaps.dotlan.net/system/M-CNUD/stats sobald Dotlan wieder funktioniert). Danach die Jungs und Mädels die mehrere Accounts haben und vorher halbafk Netflix und Anoms umkreist haben. Und nicht zu vergessen die Miner.Nullsec ist jetzt gerade endlich mal wieder weniger sicher als Highsec. Komisch, aber mir gefällt wie das klingt.Was kann man nun tun um trotzdem einen Haufen ISK zu machen in Null. Naja eigentlich ist es simpel. Manche Allianzen machen schon (wieder) Gatecamps, das ist eine relativ einfache Möglichkeit den meisten Dreck rauszuhalten, oder zumindest Vorwarnzeit zu haben. Eine andere einfache Möglichkeit ist schlicht in der Gruppe zu ratten, in PvP Schiffen, vielleicht sogar mit Logi. Klar das senkt die Ticks ein wenig, je nach Größe der Gruppe muss man vielleicht sogar mal in das Nachbarsystem weil der Respawn nicht schnell genug ist. Aber damit sorgt man dafür das so ziemlich alle Solo Jäger einen in Ruhe lassen und für die Gruppen die es versuchen sollten, sollte man im Mindesten genug Zeit erkaufen um Hilfe zu rufen, sollte es notwendig sein.Wer nicht mit anderen Leuten spielen will kann auch schlicht statt dem maximal Effizenz Fitting ein PvP Fitting nehmen, das hab ich mal gestern probiert und ein paar Stunden Anoms gemscht. Leider hat keiner angebissen, und irgendwann war es mir selbst zu langweilig. Ticks waren übrigens ca. 10% niedriger als im voll PVE Setup.Ja es tut derzeit vielen weh, aber es sorgt dafür das Spieler aktiv am PC sein müssen, Null wieder ein wenig gefährlicher ist. Ich bin fest der Meinung man kann sich sehr einfach anpassen und immernoch sehr gut ISK machen in EVE wenn man schlicht mal miteinander spielt, statt nebeneinander.Aber leider glaube ich CCP wird das erstmal nur als Testlauf haben, und relativ zügig wieder auf das festgefahre Null mit Local wechseln.Aber mal ehrlich, wollen wir wirklich das einzelne Personen mit übertrieben gesagt zwanzig Accounts VNI ratten und Netflix schauen. Die sobald Near2 einen Ping rausschickt, gemach an den Rechner gehen und anfangen zu docken?PS:Falls ihr denkt das der Null Change diese oder jene ganz böse Auswirkung hat, so fühlt euch frei die Kommentare vollzujammern (Cyno mal ausgenommen, da denke ich selbst bräuchte es noch Anpassungen), aber ich denke solange ihr aktiv spielt, mit anderen Leuten zusammen, dürftet ihr selbst Lösungen finden.Ansonsten gibt es ja noch Lowsec für okay ISK und Local, oder High wenn ihr lieber dabei ein Film schauen wollt.

Lies den kompletten Eintrag von

Von Häschenpantoffeln und Tumbleweeds im 0.0

Hat die alte Combatscanner-Tengu ausgemottet, der Neo.
Tenerifis am Samstag morgen. Ich falle aus meiner Koje, ziehe meine kuscheligen Häschen-Pantoffeln an und schlendere mit einem Kaffee durch mein Quartier. Irgendetwas ist anders. Es ist so ruhig. Die Tumbleweeds kullern durch die Intel-Kanäle und im Local liest man nicht ein Sterbenswörtchen. Der Nullsec Blackout hatte am Freitag begonnen. Ich setzte mich auf mein Sofa, streckte die Beine aus und überlegte, was ich heute wohl in Anbetracht der Situation machen könnte.

Aber was war eigentlich geschehen? Nun, die Drifter starten eine groß angelegte Invasion des 0.0 Space. Dabei greifen sie in großer Anzahl die Strukturen und die Piloten der großen Koalitionen an. Die massive Präsenz der Drifter sorgt für eine Überlastung im FTL Kommunikationsnetzwerk, was wiederum dazu führt das die Local Chats, in denen sich die Piloten nach dem Eintreten in ein Sternensystem automatisch registrieren. Dieser Umstand sorgt dafür, dass man den Local-Kanal nicht mehr zu Intel-Zwecken benutzen kann. Man sieht einen anderen Piloten erst, wenn dieser im Local Chat etwas schreibt. Im Grunde ist dies die selbe Mechanik, mit der Wurmlochbewohner schon immer leben.
Das Heulen und Zähneklappern in den Nullsec Regionen war nicht zu überhören. Schließlich fußt die gesamte Existenz der Nullsec-Koalitionen darauf, dass man immer und überall darüber informiert ist, wo sich eine gegnerische Gang aufhält. Dies ist für das 0.0 PVP sehr wichtig. Doch noch wichtiger ist es für all die Ratter und Miner, die im 0.0 damit ihr Geld verdienen. Im 0.0 fliegt man nicht mit der Skiff zum minern oder mit der Raven zum ratten. Da packen die Bewohner schon andere Kaliber aus. Nicht selten sieht man ganze Rorqual Schwärme beim Bergbau oder eine Ansammlung von Carriern, die in den Sites den NPC’s eine neue Föhnwelle verpassen. All diese Leute können nun nicht mehr sicher ihrem Business nachgehen.
Während die Wurmlochbewohner sich wie Nelson von den Simpsons freuten, passte diese bittere Pille manchem Nullsec-Bewohner so gar nicht. Im EVE Online Forum, auf Twitter und auf Reddit brannte der Busch.
Etliche Piloten drohten damit, ihren Account still zulegen.  Einige taten das dann -angeblich- auch. CCP bekam ganz schön was zu hören und das im positiven und im negativen Sinne. Für mich sah es so aus, als hätte man die Community erfolgreich in zwei Hälften gespalten. Die einen feierten es, die anderen verdammten es. Ich meine auch, es wäre die ein oder andere Kullerträne vergossen worden.
Aber warum sorgt dieser Vorfall eigentlich für so viel Drama? Nun, dazu muss man verstehen, wie die Leute im 0.0 ihr Geld verdienen. Da werden milliardenschwere Pötte abgedockt um im ganz großen Stil Bergbau oder Ratting zu betreiben. Das allein wäre kein Problem, gäbe es da nicht die „Bots“, automatisierte Spieler, die von Software gesteuert minern und ratten gehen. Diese Bots nutzen u.a. auch den Local, um ihr verhalten bei Bedrohungen anzupassen. Taucht etwas im Local oder ein paar Jumps vorher auf, dockt der Bot automatisch oder er wirft einen Cloak an. So können vorbeihuschende Roaming Teams ihn nicht entdecken.
Natürlich sind Bots per EULA verboten, aber dass jemand bottet ist echt schwer nachzuweisen. Bots versauen CCP die Einnahmen und den ehrlichen Spielern den Spaß. Es muss also etwas getan werden. Wenn der Local im „Wurmlochmdodus“, also verzögert läuft, haben nicht nur die echten Spieler keinen Plan, ob sie allein im System sind, sondern auch die Bots haben keinerlei Informationen mehr, ob sie sicher sind oder nicht. Man kann also mit dieser Maßnahme ruckizucki die Bots aus dem Game nehmen.
Man nimmt allerdings den Nullsec-Allianzen damit auch die Grundlage dafür, wie sie PVP machen. Flotten werden immer über Intel gesteuert. Oft muss man auf eine Bedrohung agil reagieren, umfitten. Man muss wissen, was der Gegner bringt. Wie viele sind es, welche Waffen haben sie und wo sind sie gerade? All das ist nun fast unmöglich geworden. Ich kann schon verstehen, warum die Nullsec-Allianzen, die PVP z.T. ganz anders machen, als z.B. Wurmlochbewohner, jetzt erst mal Tränen in den Augen haben, mit dem Fuß aufstampfen und beleidigt ihr Förmchen in die Ecke werfen, während sie laut „Menno“ sagen.

Interessant wird auf jeden Fall sein, ob dieses Event einmalig sein wird oder ob CCP den delayed Local nutzen wird, um im 0.0 für Chaos zu sorgen. Wenn die Drifter sich dort aus permanente Bedrohung erweisen und der Local hier und dort mal ausfallen kann, werden die Leute im 0.0 sich anpassen müssen. Für die Botter wird es schwer werden. Doch auch die Drifter sorgen mit den Angriffen auf die Zitadellen im 0.0 dafür, dass diese verteidigt werden müssen. Evtl. eine gute Maßnahme, um das massenhafte spammen von Strukturen zu unterbinden und ggf. auch dafür zu sorgen, dass Allianzen nicht mehr Space in Anspruch nehmen, als sie eigentlich brauchen. Man könnte meinen, es handelt sich hierbei auch um den Versuch, die mittlerweile starren Konstrukte im 0.0 aufzubrechen, um so auch kleineren Entitäten wieder die Möglichkeit zu geben, im 0.0 Fuß zu fassen.
Ich bin jedenfalls heute dann erst mal durch meinen Hangar geschritten und habe geschaut, was sich da so alles angesammelt hatte. Mit meinen Häschenpantoffeln stieg ich dann in eine Combatscanner-Tengu und machte mich erst mal auf den Weg durch Tenerifis, um meine Scanner-Skills ein wenig zu testen. Ich bin der weltschlechteste Scanner, aber hey, ich habe ein Wurmloch gefunden und stehe nun cloaky da, während ich mit meinen Pantoffeln im #G-Fleet Noble Chair Epic sitze und einen Kaffee nach dem anderen trinke.
Im Local hört man keinen Piep. Ein echt entspanntes Wochenende. Ich wette, wir werden heute Abend mal eine schicke Runde Blopsen gehen. Was wohl all die Botter heute machen? Wie geht Ihr mit der Situation um? Feiert Ihr den Blackout oder geht Euch das eher auf die Nerven?

Lies den kompletten Eintrag von Neovenator

12. Juli – Local Chat im Nullsec wird eingeschränkt!!

12. Juli – Local Chat im Nullsec wird eingeschränkt!!Nach der Downtime am Freitag dem 12. Juli wird der Local Chat im Nullsec sich so verhalten wie im Wurmloch. Bedeutet: Ihr seht nicht mehr wer da ist, wer hinein springt oder geht. Ihr seht nicht wie viele Leute da sind. Ihr taucht nur dann in dem Local Chat auf, wenn ihr etwas schreibt.Im Spiel ist dies Teil der Drifter Invasion, welche dafür sorgt dass die Kommunikation nicht mehr komplett korrekt funktioniert.Passt auf euch auf da draußen – nutzt diese Chance – und liebt euren D-Scan!Fly Reckless,Euer Warden

Lies den kompletten Eintrag von Christian