Archiv der Kategorie: Interceptor

Auto Added by WPeMatico

Tackling – The Need of Speed!

Wie in so vielen Gruppen haben auch bei uns die Takler den Nachgeschmack „Das könnte auch ein Alt machen“.
Auch wenn es durchaus möglich ist den Job des Tacklers auf einem zweiten Account zu machen, ist es doch keine so einfach Aufgabe. Gerade wenn es darum geht z.B. Battleships sicher zu halten oder Versuche wie den Micro Jump Drive entgegen zu wirken. Hier zeigen sich die wahren Qualitäten guter Tackler.
Was ist ein Tackler für mich?
Tackler sind für mich alle Schiffe, deren Hauptaufgabe das finden und festhalten von Zielen ist. Ebenso sind sie im Flottenverband

zuständig für das Festhalten der Kernziele oder dem Behindern der gegnerischen Schiffe, wenn möglich.
Dafür teilen sich Tackler in 3 Grüppchen:
First Tackl – Schnelle Fregatten, die Gegner aufspüren und schnell am warpen hindern
Heavy Tackl – Langsamere Schiffe mit Ausrüstung und Shield oder Armor Fits, um Schiffe mit Scram und Webifier ordentlich auszubremsen
Bubbler – Spezialschiffe, deren Fähigkeit der schnelle Aufbau eines Warp Disruption Fields ist.
Fregatten sind ideale Frist-Tackler. Sie schalten Ziele schnell auf und sind zügig unterwegs.Was ist nun die Kunst…
…für First Tackl
Die Kust Ziele zu finden, diese erst einmal fest zu halten um dann den nachfolgenden Schiffen zu erlauben aufzuholen. Das ist sozusagen das Kerngeschäft der schnellen und leichten Schiffe. Hierbei sind leichte Dronen, Heavy Energy Neutralizer II, Heavy Entropic Disintegratoren und (Rapid) Light Missiles natürliche Feinde des Interceptor.
Es gibt noch ein paar weitere Schwierigkeiten, wie Schiffe mit speziellem Bonus. Recons oder Lokis mit Webifier-Range-Bonus ist da extrem schwer zu umgehen und oft der Tod für leichte und dann nicht mehr so schnelle Fregatten.
Ebendso haben gerade Interceptoren auch als Scouts Verwendung, welche neben der Suche nach geeigneten Zielen auch noch Infos über die Route und evtl. Gatecamps durchgeben müssen.
Gute Tackler Piloten sind demnach im Kopf ihres FC. Sie fliegen immer selbstständig und sind den Fleet Commands zwei Klicks voraus. Hierfür ist ein vorhergehendes Briefing durch den FC hilfreich um ein wenig die Grenzen der kommenden Kämpfe abzustecken.
Kurzum: Ja man kann mit Alts tackeln, aber ein hauptberuflicher Tackler und Scout ist Gold Wert.
…für Heavy Tackl
Rechtzeitig ran kommen. Sicher fest halten. Am Leben bleiben.
Klingt leichter als es ist und bedarf genauer Kommunikation. Denn meist ist der Heavy Tackler das Hauptziel der Gegner. Einfach nur weil er jetzt 2-3 Minuten vergeblich versucht hat den First Tackl zu töten und jetzt mal Zeit ist das Ziel zu wechseln.
Auch der Anflug ist schon starke Kommunikation… soll der First Tackl evtl. einen „drive-by-scram“ auf das Ziel bringen um kurzzeitig den Microwarpdrive abzuschalten? Wie weit ist die Flotte? Kann man dann direkt das Ziel abwarpen? Mit was schießt das Ziel eigentlich?
Heavy Tackl ist immer der Zwiespalt zwischen Ziel zum stehen bringen und am Leben bleiben.
…für Bubbler
Hier ist die Aufgabe auch am Leben zu bleiben.
Interdictoren sind hier als Unterstützer der First Tackl zu sehen oder sie treten selbst als First Tackl auf.
Schnell am Ziel und schnell wieder außerhalb der Waffenreichweite. Und bevor die erste Bubble zusammen fällt gleich wieder da um eine neue zu legen.
Ebenso haben sie die Aufgabe Flotten zu schützen. „Defensive Bubbles“ sind die Stolpersteine der Gegner.
Sie liegen zwischen der gegnerischen Verstärkung und den eigenen Schiffen und hindern diese Verstärkung entweder am warpen oder fangen sie aus dem Warp ab um Zeit zu schinden.
Mehr zu den Bubble Taktiken in der nächsten Woche.
Heavy Interdictoren sind die besonderen Tackler. Entweder halten sie, wie Heavy Tackler, die Gegner mit ihren Scripten fest, sorgen für dauerhafte Bubbles um das Kampfgebiet oder stellen sicher, dass Stargates und Wurmlöcher nicht direkt genutzt werden können.
Gerade wenn es um mächtige Ziele geht haben Heavy Interdictoren gute Überlebenschancen, dass sie einen massiven Buffer-Tank haben. Nachteilig ist nur, dass sie „bei der Arbeit“ nicht repariert werden können.
Die große Jagd – Eine Flotte wartet im Wurmloch bis die Tackler Beute gefunden haben.Das sind ganz schön viele Leute…
Dachte ich mir früher auch immer wieder. Ich hatte Sorge das ich alles abdecken muss um eine Flotte erfolgreich zu führen.
Dem ist nicht so.
Euer FC oder eure kleine Gang muss sich nur etwas absprechen, dass ein Set-up gebildet wird welches mit den tackling Modulen zusammen passt.
Ein First Tackl kann auch eine Kiting-Frig sein die von 2 Cruiser flankiert wird.
Heavy Tackl kann auch bedeuten, den Gegner nur so zu bremsen dass die eigenen Waffen treffen.
Ein Interdictor alleine kann eine ganze Flotte sein, wenn er solo kleine Schiffe aus dem All nimmt.
Lasst euch nicht beirren. Weder beim Aufbau der Flotte noch als Pilot. Tackler sind kriegsentscheident und der Dorn im Auge eines jeden Gegner der einen Plan hatte bis der Tackler seine Arbeit aufgenommen hat.

Incursus mit Webifier-Effekt

Lies den kompletten Eintrag von Dragon.dot

Sei smart! Kenne die Änderungen im Spiel: Der Abfangjäger / Interceptor

Hallo Kapselpiloten! Jede Fraktion hat 2 unterschiedliche Abfangjäger / Interceptors. Ein Combat-Ceptor mit Bonus auf Waffen / Schaden Ein Tackle-Ceptor mit Bonus auf die Reichweite von Warpunterbrechern und -störern   Bis zum Oktober-Release waren alle Interceptor pauschal immun gegen passive Warp-Störeffekte (Bubbles). Am 09. Oktober wurde dies mit dem Release geändert. Seitdem können folgende Interceptors […]

Lies den kompletten Eintrag von Carl Lauer