Archiv der Kategorie: PVP

Auto Added by WPeMatico

Me @ Hays German Open

Das ich so schnell mal in einem Tunier antreten würde hätte ich letztes Jahr um diese Zeit noch nicht gedacht.

Aber von Anfang

Bisher sahen Eve-Wettkämpfe für mich so aus:

Ich kleiner Spieler in eine unabhängigen Corp schaue mit meinen Kollegen zusammen den Stream des Alliance Tournament und wette auf die jeweiligen Teams um Plex zu gewinnen…

Als am Fanfest bekannt gegen wurde das dieses Event in diesem Jahr ausfällt war ich, wie viele andere auch, betrübt.

Kurz darauf verstand ich: es gibt dafür ein open-for-all 2 gegen 2 Tunier! Meine unverhoffte Chance in einem fairen Fight zu zeigen was ich kann! Sofort war ich Feuer und Flamme für diese Idee.

Und dazu die Info das es bei jedem Fanfest ein kleines Ausscheidungtunier gibt fand ich eine super Lösung. So hatte jeder auch eine reelle Chance in das Tunier zu kommen.

Wie weiter?

Erst einmal Rundmails schreiben, Piloten in meiner Corp finden die Lust und Zeit haben mit mir an der G-Fleet dieses Tunier zu bestreiten. Es wurde etwas geschnackt und nach ein paar Gesprächen wurde das Projekt erst einmal verschoben da die G-Fleet ja „noch weit weg“ ist.

Dann kam die Ankündigung das es ein „Vortunier“ gibt, welches an zwei Sonntagen ausgetragen wird.

Wieder suchte ich einen Teamkollegen aus den eigenen Reihen. Diesmal mit sehr viel Nachdruck da das Tunier gleich um die Ecke war und ich unbedingt fliegen wollte.

Ein Kollege kann am WE nicht, der zweite kann für die G-Fleet nicht konkret zusagen… zu meinem Glück fand sich in unserem kleinen Kreis ein Pilot der sich die Geschichte verstellen konnte.

Team steht. Anmelden und hoffen das wir auch angenommen werden.

Das Tunier

Als Samstag Abend die Mail mit den Informaitonen und den Acoountdaten kam war ich kurz verwirrt.

Wieso Account Daten?

! Für den Kampf auf dem Server Thunderdome werden All-V Charaktere ausgegeben damit es wirklich nur auf das Können der Spieler ankommt! Woohoo!

Erste Runde des Tuniers ist Sonntag, Samstag am späten Nachmittag werden die Fittings bekannt.

An dieser Stelle ein paar Infos zum Spiel-Modus des Tuniers:

2 gegen 2 Charaktere auf einem Schlachtfeld mit 125km DurchmesserEs werden fertig gefittete Schiffe (Fregatten und Cruiser) gestellt aus denen man wählen kannErster Tag: 3 Frig 3 Cruiser, es darf jede Kombination geflogen werden nur nicht 2 mal die gleichen Hüllen zusammen (3 Fights an diesem Tag)Zweiter Tag: 4 Frig 4 Cruiser, es darf jede Kombination nur 1x geflogen werden. (4 Fights an diesem Tag)Es spielt jedes Team gegen jedes andere, am Ende ist Sieger wer oft genug gewonnen hat.Also Fittings sind bekannt, Fitting-Analyse-Tool aufgemacht und los!

Alle Fittings im pyfa eingefügt und die Werte verglichen. Schaden, Panzerung, Reperatur, Schaden, Dronen, … und auch Geschwindigkeit.

Ich habe ein Trauma mit Kiting-Schiffen… und stelle verblüfft fest: Die Schiffe hier sind meiner Meinung nach gut balanciert. – Nun gut Gallente macht immernoch richtig ordentlich Schaden, aber die müssen erst mal ran kommen… und über Run-Matar müssen wir nicht reden, schnell wie eh und je!

Wir suchen uns im Team 2 Set-ups raus die wir testen wollen, besprechen 2-3 mögliche Gefahren und wie wir das händeln müssten und fühlen uns halbwegs bereit.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Tag 1 – der kurze Sonntag mit Fehlern

Los geht es! Der Matchplan sagt uns an, dass wir 14 Uhr zum ersten Kampf starten.

Wie bei jedem Tunier gilt auch hier: dabei sein, online das Info-Board verfolgen und ggf. Änderungen wahrnehmen. Und es gibt einige Änderungen, das Tunier ist dynamisch und so ändern sich die Zeiten öfter. „We are faster than expected“ heißt es von der Tunierleitung.

Und dann der große Augenblick: Das erste mal in den Thunderdome einloggen… Fu** wo is der? – oh mist – Laucher Settings auf gemacht, Thunderdome ausgewählt, kurzes Update, okay. Läuft. #vorbereitungkannicheigentlichganzgut

Nur nicht aus der Ruhe bringen lassen! Es läuft alles und ich logge in einen komplett neuen Account mit 516 Mio Skillpunkte ein. Wahnsinnig!

Jetzt erst mal schnell die Settings wie gewohnt anpassen. Die Zeit ist knapp, jedes Team hat 5 Minuten zum einrichten seines Accounts, Checken des Schiffs und Laden der Waffen.

Musik aus – Camera Shake aus – Window Blur aus – Transparenz ca. 17 Prozent – Fenster ordnen – check. (Hier machen sich die Noob-Trainings die ich durchführe mal bezahlt, man hat die Schritte tausend mal erklärt.)

Kurz umschauen.

Wir sind auf einer Station – Nur 3 Charaktere: mein Kollege, „Red Leader“, ich.

Im Corp Hangar sind die Schiffe. Nehmen, Waffen laden, Check ob alles online und ok. Nervös ist kein Ausdruck. . . Wir haben uns für „all-in“ entschieden und gehen mit maximalen DPS ins Spiel.

Dann das Kommando: Abdocken und in die Arena warpen.

Fuck – Ich habe das Assault Damage Control angemacht.Kommentar meines Kollegen kurz nachdem er seine Assault Fregatte abgedockt hat

Beim schnellen ordnen der Module nach dem abdocken hat der Kollege versehentlich seine Trumpfkarte aktiviert. 1 Minute Cooldown – das wird schon.

Wir warpen mit Cruiser und Assault Fregatte in die Arena uns stehen 2 Cruisern gegenüber.

Der Kampf

Was wir vor hatten zu tun:

Wir ignorieren den Gegner „Nahkämpfer“ vor uns und brennen full-speed zum Gegner „Kiting“„Kiting“ bekommt maximale DPS und bevor der „Nahkämpfer“ da sein kann stirbt „Kiting“„Nahkämpfer“ mit DPS zerstören.SiegWas passiert ist:

Wir fliegen mit maximal Speed losUnsere Assault Fregatte schnappt sich „Kiting“Kurz bevor unser Cruiser „Kiting“ zum Stillstand bringen kann schafft „Nahkämpfer“ es unseren Cruiser zu bremsen2-Wege-Kampf: Assault Fregatte nervt „Kiting“ mit Schaden und Manövierunfähigkeit während unser Cruiser „Nahkampf“ mit allem was er hat und Overheat das Schiff zerlegt„Nahkämpfer“ stirbt als unser Cruiser noch 1ne Reperatur-Charge übrig hat„Kiting“ jetzt schutzlos und mittlerweile ohne Reperatur übrig platzt am Schaden unserer beiden Schiffe.SiegEs kommt erstens anders und zweitens als man denkt.

Wie es weiter ging

Leider kam ein Gefecht nicht zustande da unsere Gegner nicht angetreten sind. Grüchten zufolge haben Sie sich nach dem ursprünglichen Zeitplan gerichtet, waren aber am Ende bei gesamt 2 Matches nicht online. Ist zwar als Sieg verbucht, wir hätten aber gern alle 3 Matches gekämpft. So loggen wir hier nur kurz ein um zu beweisen das wir da sind.

Weiterer Kampf zweites Set-Up zum Test:

Es klappt nach Plan, aber durch Pilotenfehler von beiden Schiffen schaffen wir es nicht den so wichtigen ersten Abschuss zu machen und werden komplett aufgeraucht. Hier sind wir mit einem Kiting Set-Up unterwegs gewesen und haben bewiesen, das klappt bei uns nicht so.

2 / 3 Matches gewonnen oder 50% Win-rate. Zumindest nicht ganz schlecht, mal sehen was uns nächste Woche erwartet.

Lies den kompletten Eintrag von Dragon.dot

Einmal von ganz Vorn

Das Eve nicht gerade ein anfänger-freundliches Spiel ist, wird keine neue Info sein. Immerhin ist es auch deswegen berühmt, weil es die Lernkurve des Todes hat.

Ich war froh dass mich eine kleine Corp aufgenommen hat, die ein wenig Zeit darauf verwendet hat mir Fragen zu beantworten.

Nach 2 Monaten war ich in meiner PvE Myrmidon unterwegs, 250 DPS und okay-ish Reparatur. 3 Wochen später saß ich in einer 400 DPS Catalyst und fing nochmal komplett von vor an Skills zu ordnen.-Dragon Bloodcrow 2015

Da ich schon immer der Fürsprecher der Noobs war und ich nun schon einiges an Erfahrungen gesammelt habe, wird es Zeit für mich was neues zu Starten. Neue Spieler lliegen mir am Herzen, da dies unsere Piloten der Zukunft sind und sie mit besser Anleitung im Spiel bleiben.

Für mich spielt dabei die Bindung an die eigene Corp keine Rolle. Jeder soll in Eve das tun, was er für sich als sein Spielstil entdeckt. Mir geht es darum, dass die Spieler im Spiel bleiben, egal ob nun als mein Gegner oder Verbündeter.

Deswegen ein neues Projekt

Noch einmal Eve von Anfang an. Nicht aber als Standard-Erklärbär-Video mit allen Details sondern eher für mich als neuen Einblick. Fragen sind immer gern willkommen. Dennoch möchte ich mich auf meinen Weg konzentrieren. Der Weg ins Wurmloch:

LINK zum Twitch-Projekt

Lies den kompletten Eintrag von Dragon.dot

New Eden Podcast #87 – Im Loch hört dich keiner schreien

Hallo zusammen o7
Quelle: https://imperium.news/the-last-frontier-my-first-6-months-in-wormholes/
wir begrüssen euch diese Woche zu einem neuen Podcast! Wie der Zufall so wollte hat wir das Thema WH PVP schon länger auf dem Schirm und als wir die Planung damit anfingen hat Hole Control zu der Aktion «Deutsche schiessen nicht auf Deutsche» ausgerufen. Wir haben die Gelegenheit genutzt und uns beide Parteien einmal geschnappt inkl. Michael und haben über das Thema WH PVP geredet. Die Folge war für uns Moderatoren ausser ordentlich angenehm da wir so gut wie nix zu tun hatten! o/
Der Umgang aller miteinander zeigt auch dass dies, auch wenn man sich die Budde unter dem Hintern wegballert, gesittet und respektvoll von statten gehen kann. Ich danke allen Beteiligten für diese großartige und interessante Folge!
Wir wünschen euch bei der Folge viel Spass und wünschen euch einen guten Wochenstart!

Shownotes:
Hole Control Blog
EVE Uni Wormholes erklärung
EVE Uni System Effecte
Forum Eintrag zu der Aktion
Flotten/ Grundlagen Folgen mit Fork:
29 – Grundlagen
30 – Grundlagen Part 2
31 – Fleet Commander
32 – Der Scrout
33 – Flotten Dreierlei
34 – Die Bubbles
News:
Hamburger EVE Treffen
Teil 3 des Blogs

Lies den kompletten Eintrag von Helvaris

Invasion – Der Staub legt sich

Nun sind die Würfel zerstört, die letzten Piloten gepodded und am Ende des Tages bleibt ein leeres Gefühl zurück.

Im Wurmloch hört dich keiner schreien und trotzdem tut es gut einfach mal laut zu brüllen.

Wir sitzen auf unserer Heimat Station umgeben von bewaffneten Großkampfschiffen, schnellen Interceptoren und vor allem einem: Freunden!

Wir flogen los um den Kampf zu unterstützen, unseren Verbündeten zu helfen und kommen mit leeren Händen zurück. Und trotzdem gibt es kein böses Wort, kein Gram, nur Groll gegen unsere Angreifer.

Eve „Invasion“ ist kein Patch. Es ist der Krieg im Wurmloch!

(Link zum WH Killboard)

Lies den kompletten Eintrag von Dragon.dot

Kriegstage sind lang und undankbar

Die Erste Schlacht ist geschlagen. Die Kämpfe verhallen in den Weiten der Wurmlöcher und die Angreifer entfernen sich wieder aus dem Wurmloch. Was bleibt sind die Trümmerfelder der Stationen die einst der Stolz der Scandium Defense and Security Inc. waren.

Der direkte Schlag (Perspektivenwechsel: Link zur Gegnerseite) traf die Dark – Alliance hart, schnell und trotz der dazu geholten Verstärkung war der Verlust total.

Teil zwei der Perspektive von Hole Control: Link

Warten auf den Ping!

Nun sitzen die Verbündeten in ihren Wurmlöchern, evakuieren alles was nicht Niet und Nagel fest ist und warten auf den Ping. Der Ping, der die Information gibt, welches der Wurmlöcher das nächste ist, welches unter Feuer gerät.

Der Ping, der neue Strategien erfordert. Kommen sie wieder mit der übermächtigen Leshak (Meinung des Autors zu der ganzen Reihe der Triv.) als Kernschiff? Machen sie den nächsten Fight mit einem neuen Set-Up? Wohin geht die nächste Reise und werden wir fähig sein, dieses mal genug Piloten auf unserer Seite anzuführen, dass man es überhaupt einen Kampf nennen kann?

Man sitzt gemütlich im eigenen Heim, hält die Bewegungen der Feinde im Auge soweit man sie mal in Amarr, Jita oder sonst wo trifft und hofft. Hoffnung ist das, was die Leute zusammen bringt, den Spaß aufrecht erhält und einen weiter machen lässt.

Man diskutiert die eine oder andere Strategie, schaut sich die eigenen Schiffe an und versucht den Plan abzuwägen. Manche Stimme wird laut was uns alle „Fair-Fights“ und Regeln gebracht haben, da wir nun doch am Rande der Zerstörung stehen?

Nach der Geschichte mit Jerano und den Dark-Blades (Link, zu finden bei „Was bisher geschah“) wurde entschieden, dass sich Corp-Mitglieder von RV-I im Chat fair verhalten sollen und wir nur in Ausnahmefällen fremde Strukturen schießen. Es wurde eine Art Codex vorangestellt der uns zwei Dinge ersparen sollte:

1. Das die Corp als böser Eroberer anderer Leute Spiel-Stil zerstört oder freizügig junge Corps aus dem Wurmloch schießt die später mal Content liefern können.

2. Das die Mitglieder einen aus Führungssicht „unfairen“ Spielstil oder Wortwahl an den Tag legen und damit zu viele Feinde anhäufen die persönlich etwas gegen uns haben. Quasi mehr als nur PvP.

Das bleibt so, auch wenn nun doch eine der größten Mächte des Wurmlochs an unsere Haustür klopfen sollte.

Also warten wir, welchen unserer Verbündeten wir als nächstes zu Hilfe eilen können – oder – ob es gar wir selbst sind, die dieses mal das Schlachtfeld stellen.

Lies den kompletten Eintrag von Dragon.dot

Die Kämpfe haben begonnen!

Mit dem Titel „Deutsche schießen nicht auf Deutsche“ hat Hole Control und Freunde den deutschsprachigen Bündnissen den Kampf angesagt und der Videobotschaft sofort Taten folgen lassen.

Was bisher geschah

Etwas Geschichte: Es ist Ende 2016. Die (damalige) Führung der Dark – Alliance beschließt mit ein paar losen Freunden ein Wurmloch mit potenziellem Loot anzugreifen. Was zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt war ist, dass Hole Control auch mit auf dem Weg war.

Nach dem ersten Angriff auf das Wurmloch wird die Flotte im Low-Sec neu strukturiert und dort trifft man auf Hole Control. Durch ein wenig Gespräche werden beide Flotten zusammen gelegt und man fliegt gemeinsam wieder in das Ziel WH.

Dort angekommen warpt die Flotte auf einen Safe-Spot – Bubble geht auf und Hole Control stellt klar, dass sie zur Verteidigung da sind und nicht für den Angriff und vernichtet die unvorbereitete Dark – Alliance Flotte. (z-kill-Link)

Für die Verbündeten war der Kampf damit erledigt und man fliegt wieder seiner Wege, aber nicht für den FC und Executor der Allianz. Er (so wurde mir berichtet) greift verbal Hole Control wiederholt an und kann es bei dem Verlust nicht belassen.

Dies führt am Ende dazu, das Hole Control und Freunde das Wurmloch der Executor Corp Dark – Blades komplett leeren und die Führung der Dark – Alliance gehen muss.

Jüngste Vergangenheit: Anfang Mai diesen Jahres wird wieder eine Corp der Dark – Alliance (Dark Gentlemen) angegriffen, dieses mal von einem Ex-Member der Hole Control. Mit seiner eignen kleinen Allianz Come in and freak out und den als Verstärkung dazu geholten Hole Control Piloten verloren die Dark -Alliance trotz größerer Gegenwehr den Kampf deutlich. Auch hier waren wieder viele (gerade deutschsprachige) Verbündete vor Ort die gemeinsam vergeblich versucht haben das Blatt noch zu wenden.

Die Kämpfe haben begonnen!

Der Startschuss für die aktuellen Kämpfe fiel nur Minuten nach der Veröffentlichung des Videos. Kurz nach der Kampfansage begann eine gut geplante Aktion von Hole Control mit einem noch verhaltenem Angriff auf die Fortizar der Scandium Defense and Security Inc. – der neuen Executor-Corp der Dark – Alliance, welche in einem C4 ihr Staging bezogen hat.

Durch das Video direkt angesprochen haben viele der Verbündeten noch in der Nach vom Donnerstag auf Freitag die ersten Meetigs gehalten und Schiffe zur Hilfe der D – A verlegt, welche zu der Zeit schon die Kontrolle über ihre Ausgänge verloren hatte.

Der finale Timer der Fortizar wird heute (Sonntag) gegen Abend erwartet und Berichten zufolge ist es den Verteidigern heute morgen durch eine beherzte Aktion gelungen weitere Piloten für den Kampf auf das Schlachtfeld zu bekommen.

Trotz dem Ernst der Lage und der Gefahr die für viele direkt genannte Allianzen ausgeht, blicken wir auf eine einsatzreiche, aber spannende Zeit mit vielen Kämpfen, Taktiken und vor allem Chancen!

Ersten Gerüchten zufolge hegt Hole Control keinen direkten Groll mehr gegen spezielle Akteure, sondern möchte vielmehr die Zusammenarbeit der deutschsprachigen Corps beenden („deutsche schießen nicht auf deutsche“ als Ironie) und hofft auf herausfordernde Kämpfe.

Wurmloch-Space: Systeme außerhalb der Weltraumkarten von New EdenHintergrundinfos zu Wurmlöchern und Kämpfen

Für alle die sich mit dem Wurmlochleben nicht so beschäftigt haben.

Wurmlochsysteme sind die Systeme welche sich hinter einer ausscannbaren Site verbergen. Sie haben weder feste Stargates noch kommt man ohne einen Probe-Scanner wieder raus. Hinzu kommt, dass es keinen Local-Chat gibt.

Um Leute gezielt in ein Wurmloch System rein zu bekommen ist es notwendig, dass jemand von innen nach außen kommt und so den Weg zeigen kann. Wurmlöcher haben immer einen „festen“ Ausgang, der immer da ist, aber ständig in andere Regionen führt. Fest ist nur, dass es einen Ausgang gibt. Beispiel: Statischer Low-Sec Ausgang heißt, dass es immer ein Wurmloch-Ausgang in einen Low-Sec gibt, der ändert sich aber regelmäßig. Heute ist es Amarr Low-Sec, morgen Minmatar, übermorgen dann Gallente.

Bei Angriffen auf Wurmlöcher wird danach geschaut, dass die Kontrolle über die Ausgänge gehalten wird, damit die Verteidiger keine Chance haben neue Schiffe und Piloten in den Kampf zu bekommen. Man kann nicht mit einem Jump-Clone in ein Wurmloch reinspringen und nicht die Wurmlochstation als „Home“ nehmen. Wer draußen ist und nicht rein fliegen kann bleibt draußen.

Wurmlochsysteme werden in so genannte „C“-Klassen unterschieden, wobei C1 die leichtesten NPC-Gegner haben und die kleinen Schiffe zulassen und C6 die schwersten NPCs haben und jedes Schiff bis auf Supers durch die Eingänge passen. (Carrier können aber trotzdem im inneren gebaut werden)

Standardtaktik im Wurmlochangriff:

Eingänge kontrollieren und dafür sorgen dass der Gegner nicht weiß wo er rein kannJeden Charakter den man kriegen kann Podden (das er außerhalb wieder aufwacht)Strukturen schießen (wegen fehlender Asset-Safty) looten.

Soweit grob die Infos. Genaue Beschreibungen füllen komplette Websiten.

Lies den kompletten Eintrag von Dragon.dot

Der Spaß mit Warp Disruption Fields

Egal ob Null-Sec oder Wurmloch, Warp Disruption Fields (im Folgenden Bubble/s genannt) sind von den Schlachtfeldern nicht mehr weg zu denken. Überall wo ein Kampf stattfindet sind auch Bubbles nicht weit.

Leider kann ich hier nicht die 100 Anwendungen von Bubbles alle aufzählen, ich möchte dennoch einen guten Überblick über diese genialen Teile geben.

Typen von Bubbles

Generell gibt es in Eve 3 grundsätzlich unterschiedliche Bubbles:

– Mobile Small/Medium/Large Warp Disrutptor sind stationäre Strukturen im All, welche aus dem Frachtraum eines Schiffes im All platziert werden und dort separat einen Befehl zum ankern brauchen. Am Ende des ankern, was zwischen 2 bis 8 Minuten dauert, baut sich das Feld auf und die Bubble steht. Es gibt diese in 3 Größen und jeweils auch als T2 Variante.

– Warp Disrupt Probe sind stationäre Bubbles die durch eine spezielle Interdictor (T2 Destroyer) -„Bewaffnung“ (Interdiction Sphere Launcher I) abgeworfen werden können. Diese sind direkt nach dem Abwurf aufgebaut, halten im Gegenzug aber auch nur 2 bis 3 Minuten und verschwinden dann. Es gibt 2 Arten: kleinere, länger haltende oder größere, kürzer haltende

– Warp Disruption Field Generatoren erzeugen eine Bubble um sich herum solange sie aktiv sind. Diese Generatore sind die „Bewaffnung“ der Heavy-Interdictoren (T2 Cruiser), welche sich mit eingeschalteter Bubble auch bewegen können. Somit sind diese Bubbles die einzigen die sich wirklich mit dem Kampf mit bewegen können. Die Bubble der Warp Disrution Field Generatoren kann durch Scripte auch gebündelt werden und bildet so dem „endless Scram“ oder „endless Point“. Heavy Interdictoren können mit eingeschaltetem Generator nicht repariert werden.

Bubble Mechaniken

Was tut nun diese Bubbel? Kann man entkommen?

Bubbles sind große, runde Blasen im All, die Schiffe im inneren daran hindern zu warpen oder aber, wenn sie in der Nähe des Warp-Zieles (z.B. ein Stargate) stehen, Schiffe anziehen und diese „einfangen“. Näheres im folgenden.

In der Regel muss man „nur“ aus der Bubble rausfliegen und kann dann normal warpen. Problem ist meistens, dass die Teile nicht zum Spaß in der Gegen rum stehen sondern zusammen mit Gegern kommen. Das könnte das vorhaben zu entkommen erschweren. Hier helfen auch Microwarpdrive, Micro Jump Drive oder viel Feuer Power.

Es lohnt gar nicht erst in die Bubbles rein zu fliegen, entweder durch Pings umfliegen oder durch Scouts vorher sehen und umgehen.

Generell gibt es auch Schiffe die gegen die Bubbles Immun sind. z.B. einer der beiden Interceptor, T3 Cruiser mit speziellem Fitting

Catch- und Drag-Bubbles

Catch-Bubbles sind dafür da, dich früher aus dem Warp zu ziehen um dein Schiff z.B. 100km vor dem eigentlichen Stargate mitten im All angreifen zu können. Dies geht nur unter 3 Bedingungen:

Die Bubble muss stehen bevor dein Schiff den warp ausgelöst hat (weil dann der Endpunkt des Warpens berechnet wird)Die Bubble muss in deiner direkten Fluglinie sein und in der Nähe des eigentlichen Zielpunktes stehen (Mitten im All geht nicht)Dein Schiff darf dagegen nicht immun sein (sonst fliegst du einfach durch)Drag-Bubbles sind ähnlich der Catch-Bubbles. Die Mechaniken sind exact die selben. Der unterschied ist nur, dass diese hinter dem eigentlichen Ziel stehen und dich über das Ziel hinaus anziehen und dann den Landepunkt verändern.

Schematische Darstellung der Bubble-Mechaniken. Wenn eine Catch Bubble steht, dass wirkt die Drag-Bubble nicht. Gate Bubbles

Sind der Klassiker. Bubbles von Interdictoren und Heavy Interdictoren direkt am Stargate um Schiffe zu fangen die gerade durch gekommen sind.

Einfaches System: Interdictor möglichst nah ans Gate stellen und sobald einer durch kommt Bubble aufmachen. Fertig.

Geht auch mit einer größeren Anzahl an Mobile Large Warp Disruptoren. Die müssen allerding eine gewisse weite vom Gate weg sein und darum braucht man mehr davon.

Die Catch-Bubble verhindet das direkte warpen von der Sonne zum WurmlochDer Weg von der Sonne zum Wurmloch ist freiBubbles als Verteidigung

Verteidigungs-Bubbles gibt es einige Versionen. Am meisten nutze ich Bubbles im Kampf. Wenn klar ist woher die Gegner anwarpen fliegt ein Interdictor in diese Richtung und macht einiges an Bubbles auf. Dadurch werden Schiffe frühzeitig aus dem Warp geholt und brauchen wesentlich länger um in den Kampf zu kommen. Dies schafft Zeit und taktischen Raum

Ebenso kann man aber mit Bubbles auch Gegner daran hindern schnell zu folgen. Hat man ein Gate passiert und alle befreundeten Schiffe sind los gewarpt macht man einfach eine Gate Bubble auf. Das hindert die Gegner daran direkt hinter her zu warpen.

Auch kann man mit einem Interdictor das nachfolgende Stargate auf z.B. 50km anwarpen, eine Bubble aufmachen und so die folgenden Schiffe teilen (der Teil der schon los geflogen war kommt am Gate an, der andere Teil landet in der Bubble).

Lies den kompletten Eintrag von Dragon.dot