New Eden Podcast #69 – The Revenge

Hallo zusammen o7,
hier unser angekündigter 2. Teil der Player Stories! Es ist interessant zu sehen wie das ganze von euch aufgenommen wird. Einerseits haben wie viel positive Rückmeldungen erhalten zum Thema, anderseits haben sich auch Leute gemeldet welche das Ganze gar nicht gefällt. So oder so sind wir froh um Feedback lasst uns wissen was euch gefällt und was nicht! o/
Wie in diesem Podcast erwähnt werden wir daraus nun eine Auskopplung gestalten so das in einem noch nicht bekannten Rhythmus eine zusätzliche Folge erscheint.
Dieses Mal durften wir den lieben Dave bei uns Begrüssen. Dave erzählt uns eine kleine Geschichte, wie es zur Rache seiner damaligen ersten «negativ» Erfahrung in EVE kam. Es ist wunderbar was EVE nebst dem normalen Gameplay zu lässt und es ist auch der Teil, welcher dieses MMO so Besonderen erscheinen lässt.
Shownotes:
Erwähnter Reddit Eintrag
Artikel auf Mein-MMO
Niddi Kill
News:
Chat is broken!
Januar Update
EVEsterdam Ticket Sale

Lies den kompletten Eintrag von Alex

Säbelrasseln

Säbelrasseln
Ich hatte es schon irgendwie geahnt. Das Scharmützel neulich, mit Skill Urself war nur der Vorgeschmack auf das, was kommen würde. Dass wir diese Typen nicht zum letzten mal gesehen hatten, war mir in dem Moment klar, als die ersten Gerüchte aufkamen, dass man wohl einen längeren Aufenthalt in Sprungreichweite plane.
In New Eden gibt es ein Gesetz. Nach dem Konflikt ist vor dem Konflikt. Kein Frieden hält länger als maximal sechs Monate. Danach wird den Leuten das ewige ratten langweilig und sie wollen wieder Spaß und Action sehen. So auch bei den Schweinen im Weltall. Auf Carebearing haben die meisten von uns keine Lust mehr und auch wenn Skill Urself ein profunder Gegner ist, den wir beim letzten mal gut unterschätzt haben, freuen wir uns schon darauf, was als nächstes kommt.
Die Einschläge kommen langsam näher. Erst gestern ist eine Astrahus von Skill Urself in Y-FZ5N erfolgreich geankert worden. Razor, XIX und Legacy waren vor Ort. Ziel des Einsatzes war es, die Astrahus zu entfernen. Anfangs sah auch alles ganz gechillt aus. Zwar war unsere Doctrine -Jackdaws- nicht gerade das, was ich erwartet hätte, aber es wurde von Legacy so angefordert. Neben uns und XIX sprang auch noch ein Schwung Brave-Piloten ins System. Gemeinsam machten wir uns daran, die Astrahus runter zu schießen. Irgendwie kam mir das alles viel zu leicht vor. Ein komisches Gefühl in meiner Magengrube sagte mir „Da kommt noch was“.
Kaum hatte mein Bauchgefühl mir Ärger vorausgesagt, ging ein Cyno auf und spuckte einen bunten Strauß an Machariels und Munins aus, die überhaupt kein Problem damit hatten, unseren FC, den Backup-FC und den Backup-Backup-FC vom Schlachtfeld zu entfernen, nur um danach eine Jackdaw nach der anderen aus dem Weg zu räumen. Übrig blieb nur noch ein FC, der versuchte zu retten, was noch zu retten war. Ich war nach dem FC und dem Backup-FC als dritter an der Reihe. meine Jackdaw platzte schneller, als der EVE Client es mir mitteilen konnte.  Mit der Kapsel warpte ich an einen Safespot und leitete die Selbstzerstörung aus.
Den Rest des Gefechts konnte ich dann nur noch per Teamspeak verfolgen. Razor ist aus dem Gefecht mit einem blauen Auge abgezogen. Bei den anderen sah es wohl etwas schlechter aus. Ich bin weder ein guter Stratege, noch bin ich ein besonders guter FC, aber ich denke eine Small-Shit Fleet zu bringen, war wahrscheinlich nicht die glorreichste Idee des Abends.1:0 für Skill Urself. Die Astrahus ist online und bietet nun einen schicken kleinen Brückenkopf in neues Content-Gebiet.
Parallel dazu habe ich auf Reddit gelesen, dass Legacy sich wohl größtenteils aus dem Norden zurückziehen wollen. Das würde dafür sorgen, dass mehr Ressourcen in der Heimat zur Verfügung stehen. In wie weit Legacy sich mit Skill Urself beschäftigen werden, ist mir nicht bekannt, aber ich könnte mir vorstellen dass man bei Legacy keinen gesiegerten Wert auf eine direkte Nachbarschaft zu Skill Urself Lust hat.
Man mag mir mein mangelndes EVE-Politikwissen verzeihen. Ich bin unheimlich schlecht darin, Reddit und anderen Medien zu folgen, weil ich EVE Politik schnarchlahm finde. Es kickt mich einfach gar nicht, tiefer in diese Materie einzutauchen. Ich bin schon froh, wenn ich grob den Überblick behalte, was in meiner näheren Umgebung vor sich geht.
Ein neuer Konflikt steht vor der Tür. Dieses mal sind wir vorbereitet. Ich bin gespannt, ob sich alle die Mühen der letzten Monate lohnen werden. Wir werden sehen.

Lies den kompletten Eintrag von Neovenator

Kommentar zu Was ist eigentlich..? | 008 von Evo 2084

Sehr schönes Interview,
ja war eine schöne wenn auch kurze Zeit. Für mich als Neuling in Eve welche in Providence frisch aus dem Kinderkarten ins “gefährliche” 0.0 zieht jedenfalls eine Erfahrung wert. Bei den Goons ist alles nochmal etwas größer, klar strukturiert usw. Dennoch haben auch diese kleinen Corps den Vorteil das man sich viel besser kennt und es “gemütlicher” zu geht. Ich als Explorer der nie was mit PVE / PVP am Hut hatte hat in diesen paar Monaten bei Cono Mining das Ratten mit seiner Raven (mein damals bis dahin teuerstes Schiff) angefangen und war froh nach 30-40 min heil aus den Sites zu kommen mit MTU, Loot etc. Nur um danach mit seiner Noctis noch die Wracks zu Salvagen. Wenn schon denn schon, alles in allem eine sehr interessante Zeit. Danke nochmal an Nelida die mir sehr geholfen hat in der Zeit.

Lies den kompletten Eintrag von Evo 2084

Krieg oder kein Krieg

Ich habe hier im Blog schon häufiger über die Kriegsmechanik in Eve Online geschrieben. Dabei ist die Kriegsmechanik meist nicht gut weggekommen.Die Probleme wurden auch von CCP erkannt und es soll jetzt etwas dagegen getan werden. Die Probleme Die Kriegsmechanik krankt leider an allen Ecken und Enden an Problemen. Für die Angreifer ist ein Krieg meist nicht sehr unterhaltsam und zäh. Wenn der Kriegsgegner nicht kämpfen will, dann hat man eben Pech gehabt. Für die Verteidiger hingegen ist das Problem,…Weiterlesen Weiterlesen

Lies den kompletten Eintrag von eXeler0n

Alpha Projekt: Mit dem nächsten Schiff wird alles anders…

Hallo Kapselpiloten! Leider hat die Vexor Navy Issue bei meinem ersten Besuch in einer Abyssal Site nicht lange gelebt… Am Reißbrett habe ich dann eine wesentlich günstigere Version (laut evepraisal gerade mal 40,5 Mil ISK) zusammengeschraubt. Anstelle der Faction Version habe ich eine normale Vexor genommen und wie folgt gefittet: [Vexor, *Alpha Vexxor Faction Drones] […]

Lies den kompletten Eintrag von Carl Lauer

Adios Thanatos

Wurde unbewaffnet gegrillt. Die „Kerstin“. Mein Hochzeitsgeschenk.
Kennt Ihr dass, wenn Ihr morgens aufsteht und der Tag schon irgendwie seltsam anfängt. Man fragt sich, was evtl. schief gehen könnte und denkt darüber nach, gar nicht erst aufzustehen. Genau das hätte ich tun sollen. Zuerst werde ich Sonntags um 5 Uhr in der Früh wach und wundere mich, was los ist und dann schlafe ich wieder ein, nur um dann um 12 Uhr wieder wach zu werden. WTF? Wo ist der Tag hin und wie konnte das passieren? An diesem Punkt wäre es eine kluge Entscheidung gewesen, im Bett zu beliben und EVE eben EVE sein zu lassen. Aber blöd wie ich nun mal bin, stand ich auf, trank einen Kaffee und nötigte meinen Corp-Kollegen AUTSmarted mein Hochzeitsgeschenk -eine ungefittete Thanatos, die ich von meiner Corp zu meiner Hochzeit bekommen hatte- aus Ihakana in die Heimatpoket zu bringen. Immerhin eine Reise mit 10 Cynosprüngen. Also nicht mal eben so erledigt.
AUTSmarted machte sich in einem Cyno-Ceptor auf die Socken, während ich die Systeme der Thanatos hochfuhr und die Kiste bis an den Rand volltanken ließ. Übrigens sind die Spritpreise im LowSec mal wirklich gesalzen. Elende Wucherei. Na egal, da musste ich durch. Alles war bereit und wir konnten los. Nachdem AUTSmarted in Maila, dem ersten Zwischenstopp unserer 10 Jumps langen Reise angekommen war, zündete er das erste Cyno und ich sprang frohen Mutes durch. In Maila angekommen, tauschten wir die Schiffe. AUTSmarted ging in die Thanatos, während ich mich mit seinem Cyno-Ceptor auf den Weg nach Bundindus machte. Dort an der lokalen Station angekommen, zündete ich etwas voreinlig ein Cyno. Erst als es brannte, stellte ich fest, dass ich in einer besch…eidenen Position stand. Ein klassischer Anfängerfehler. Wenn ich Pech hatte, würde die Thanatos am falschen Ende auftauchen und hätte acht Kilometer bis zur Station zurückzulegen.
Ich konnte AUTSmarted auch nicht mehr davon abhalten, zu springen. Als ich meinen Fehler bemerkte, war er schon im Sprung. Ich drückte beide Daumen und betete dass er über mir und nicht unter mir materialisieren würde. Das war natürlich nicht der Fall. Die Thanatos materialisierte sich unter mir und somit maximal weit weg von der Station. Acht Kilometer mit einem unbewaffneten und absolut ungefitteten Capital im Lowsec bedeutet dass einem die Schweißperlen im Gesicht stehen, während man hofft, dass einem kein Schweinepriester irgendwas auf den Kopf wirft.
Und dann war er da, der Moment wo ich mir wünschte, ich wäre im Bett geblieben und wäre keinem mit meinem Capital auf den Sack gegangen. Eine Protheus tauchte auf und nahm die Thanatos in den Tackle. Web und Scram sorgten dafür dass das unbewaffnete Schiff reglos im All stand. Dann ging ein Cyno auf und spuckte eine Marshal, eine Panther, eine Redeemer und eine Revenant aus. Den Rest kann man auf zKillboard bewundern. Das Hochzeitsgeschenk meiner Corp ging im gegnerischen Feuer unter und platzte. Die Verschwottung meines Carriers markierte dann auch das Ende unserer Reise. Ich sprengte mich wieder in den 0.0 und verfluchte mich selbst dafür, dass ich zu doof bin, um ein Cyno an die richtige Stelle zu stellen.
Das Ende vom Lied: Ich bin nach dem Studium der Contracts im XIX Space nun stolzer Besitzer einer Archon. Und Cynos stellen muss ich dann noch mal üben. Ich gehe mich jetzt erst mal eine Runde schämen und setze mir die Eselsmütze auf.

Lies den kompletten Eintrag von Neovenator

New Eden Podcast #68 – Aufstieg und Untergang der GSE

Hallo zusammen o7
Wir möchten euch gerne ein neues Format vorstellen! Dabei geht es um Player Story’s, also Erlebnisse von Spielern. Wir erhoffen uns davon so mehr Leben in EVE rein zu bringen und aufzuzeigen das es noch mehr gibt ausser Excel in Space!
Nach der ersten Aufnahme haben wir aber Festgestellt das wir dies ein wenig Abändern werden, freut euch darauf! o/
In diesem Teil dürfen Alex und eXe den guten Alex Meyer und Tyronidas begrüssen. Die Zwei erzählen uns von der Idee, dem Aufbau und dem Untergang der GSE. Was sich dabei alles so zugetragen hat, Taten die vollbracht wurden und Unsinn der Angestellt wurde.
Dabei möchte ich erwähnen das unsere damalige mit Moderatorin da auch dabei war und Ihren Teil der Geschichte schon ein wenig früher der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat.
Somit euch viel Spass beim Hören und hinterlasst und doch Feedback hier oder auf dem Discord wie euch das ganze gefallen hat.

Shownotes:
Erwähnter EN24 Artikel
Amelies Podcast über ihre Erlebnisse
GSE

Lies den kompletten Eintrag von Helvaris

Ausflug in den Lowsec

Unterwegs in Nagas und Tornados. Die Razor Alliance.
Es ist Samstag, ich habe nichts anderes vor. Was liegt da näher, als mit der Allianz auf eine Fleet-OP zu gehen? Gewünscht waren Nagas und Tornados. Gestartet wurde in Amarr. Als Pilot einer Allianz, die seit Wochen einen HighSec-Krieg nach dem anderen an der Backe hat, ist das Anfliegen von Tradehubs wie Amarr oder Jita zumindest solo nicht ganz ungefährlich. Man sollte zumindest flink unterwegs sein, damit man den üblichen minderbemittelten Vollzeit-Hupen von PIRAT und Marmite nicht in die Scrambler läuft.

Ein schicker Skin für die Naga musste natürlich auch her.
Meine Wahl fiel auf einen Ares Interceptor. Da ich keinen Klonsprung machen konnte, musste ich die Strecke von Zuhause bis nach Amarr (40 Sprünge) durch den 0.0 und den LowSec eh fliegen. Pünktlich dockte ich in Amarr und besorgte mir die gewünschte Railgun-Naga. Natürlich nicht, ohne einen passenden Skin dafür auf dem Markt zu erwerben. Der Skin, den ich eigentlich haben wollte (Caldari Union) war mir dann mit 2 Milliarden ISK doch ein wenig zu teuer. Da tat es dann halt dieser für 36 Mio ISK.
Wir würden uns mit unserer Razor Flotte einer anderen Flotte anschließen und um eine Astrahus im LowSec zu verteidigen. Die Chancen, das Teil zu retten, waren denkbar schlecht. Uns aber egal, denn es würde einige Ziele zur Vernichtung geben.

Die Flotte auf dem Weg ins Getümmel
Das Ziel unserer Reise war Huola. Als wir eintrafen war das Gefecht schon in vollem Gange. Unser FC Brachte uns in die passende Reichweite und dann begannen wir, das Feuer auf die Gegner zu eröffnen. Es handelte sich um einen bunten Strauss Battleships und diverse Capitals. Wir machen uns daran, die Battleships unter Feuer zu nehmen, doch die gegnerische Logistik war auch Zack. Wir wechselten die Ziele und hofften darauf, dass die Logistik nicht mehr nachkommen würde. Mit Erfolg, der Tank der ersten Battleships brach nach und nach ein. Wir begannen die ersten Kills zu machen.

Astrahus kaputt. Flotte trotzdem mit Spaß bei der Sache.
Die Flotten waren ausgeglichen und wenn man auf die ISK schaut, haben wir haushoch gewonnen. Der Battlereport sprich auf jeden Fall für uns. Zwar würde die Astrahus am Ende zerstört, aber beide Seiten haben sich echt nichts geschenkt. Am Ende sprangen die Gegner großflächig aus dem System. Auch für uns war es an der Zeit, die Heimreise anzutreten. Ich dockte sichet mit meiner Naga in Amarr.
Gefechte dieser Art finde ich klasse. Ein guter Mix aus Subcapitals und Capitals und ein entspannter Fight an einem gechillten Samstag Abend. Davon sehr gern sehr viel mehr, lieber Fork.

Lies den kompletten Eintrag von Neovenator

Alpha Projekt: Theorie und Praxis im Abyssal Space

Hallo Kapselpiloten! In meinem letzten Beitrag hab ich schon angekündigt, das ich an einer VNI schraube für meinen Alpha Piloten, mit dem ich erste Gehversuche im Abyssal Space unternehmen möchte. Hier nun das Fit, das ich mir zusammen gesponnen habe: [Vexor Navy Issue, Abyssal Alpha 01] Medium Armor Repairer II Energized Adaptive Nano Membrane II […]

Lies den kompletten Eintrag von Carl Lauer